Mediation-Thema > Vermögensaufteilung


Die Vermögensaufteilung bei Scheidungen ist bisweilen ein schwieriges Unterfangen. Dabei geht es einerseits darum, wie das eheliche Vermögen aufgeteilt werden soll, andererseits auch darum, wie die Neuverteilung des Vermögens ausgeglichen und finanziert werden soll.
Mediator*innen helfen Paaren nach einer Scheidung bei der Vermögensaufteilung und versuchen finanzielle Fragen für alle Beteiligten so zu regeln, wie es dem Paar subjektiv richtig erscheint.
Keywords: Vermögensaufteilung, Scheidung, Trennung, Vermögensausgleich

Filter Bundesland:



 Mediator*innen (42)

Exß Cornelia, DI

Eingetragene Mediatorin laut ZivMediatG
2232 Deutsch-Wagram, Bahnhofstraße 41
Menschen können in glücklichen Momenten all ihr Wissen und ihr Können anwenden. Doch befinden wir uns in einer schwierigen Zeit, sind diese Fähigkeiten blockiert. Mein Anliegen ist es, in diesen Phasen den Menschen zu helfen, ihre Kraft und ihre Fähigkeiten wieder zu erlangen. So sind sie dann wieder befähigt, ihre Lösungswege selbstständig zu gehen.

Ibitz Robert, Mag.

Mediator
1020 Wien, Wohlmutstraße 19-21/35
Ich begleite Sie gerne psychotherapeutisch in schwierigen Lebenssituationen, bei psychischer Not, beim Bearbeiten von Lebensthemen, wenn Ihnen auffällt, dass Sie immer wieder in ähnliche Situationen, an ähnliche Menschen geraten. Beim Wunsch nach Veränderung, nach Klärung unterstütze ich Sie gerne.
Im Arbeitskontext, für Einzelpersonen und Teams in schwierigen Situationen wie z. B. stark gefordert sein durch Arbeit, schwierige Teamsituationen, Umbrüchen etc. biete ich Begleitung und Bearbeitung der Anliegen in geschütztem und sicherem Rahmen an. Schwieriges anzusprechen wird leichter möglich.

Laggner Thomas

Eingetragener Mediator laut ZivMediatG
2340 Mödling, Enzersdorfer Straße 5/5
2442 Unterwaltersdorf, Wiener Straße 17/2
Mediation fördert die eigenverantwortliche und kooperative Lösung von Konflikten. Sie ist in allen privaten, beruflichen und öffentlichen Belangen einsetzbar, als Alternative zum Gerichtsverfahren.
- Der Konflikt geht über die Klärung von Rechtsfragen hinaus, z. B. Schaffung zukünftiger Formen des Zusammenlebens und -arbeitens, Einbindung von BürgerInnen in öffentliche Entscheidungen, Klärung von kulturellen Differenzen.
- Die Konfliktbeteiligten haben zumindest ein gemeinsames Ziel, z. B. bestmögliche Betreuung der Kinder, langfristige Kundenbindung, Gesundheitsförderung.

... und weitere 39 Mediator*innen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung