MediatorInnenChrist-Widmann Nicola



Interview von Mag. Nicola Christ-Widmann

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

In meinem ursprünglichen Beruf 'PR- und Marketingberater' habe ich mehr und mehr erfahren, wie wichtig Kommunikation und Auftreten ist, und wie viel Schaden Missverständnisse und Konflikte hinterlassen können. Als Trainerin und Coach gebe ich meinen KlientInnen und SeminarteilnehmerInnen hilfreiches und praxisbezogenes Wissen mit, um das Miteinander harmonischer und freudvoller zu gestalten. Wir haben in diesem Leben nur begrenzt Zeit, und die sollten wir genießen können, statt uns über so vieles zu ärgern.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Coaches und Lehrbeauftragte arbeiten mit den persönlichen Anliegen und der Psyche der Menschen und sollten daher eine gute Portion Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen mitbringen, um KlientInnen und TeilnehmerInnen optimal betreuen zu können. Indem ich nachvollziehen kann, wie sich mein Gegenüber fühlen muss, kann ich auch Verständnis für die Situation entwickeln und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten erarbeiten. Darüber hinaus ist es für meinen Berufsstand wichtig, ihren KundInnen eine ehrliche Wertschätzung für die Person und Ihr Anliegen entgegenzubringen, denn nur so kann sich ein Vertrauensverhältnis aufbauen und das richtige Entwicklungstempo entstehen. Ich habe selbst erlebt, wie es sich anfühlt, von einem Therapeuten für seine Situation belächelt zu werden und daraus habe ich viel gelernt. Mein Motto lautet: Solange ich nicht haargenau dieselbe Situation erlebt habe und sie aus den Augen meines Gegenübers gesehen habe, habe ich kein Recht zu urteilen oder zu werten. Jeder von uns gibt immer sein Bestmögliches.

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Meine Schwerpunkte in Beratung und Ausbildung konzentrieren sich einerseits auf alle Bereiche der Kommunikation, die Probleme bereiten könnten (Auftreten, Körpersprache, Rhetorik, Konflikt, Mobbing,...).

Andrerseits ist meine Arbeit auf die Persönlichkeitsentwicklung spezialisiert, da in uns oft ungeahntes Potenzial schlummert, mit dem unser Leben leichter und fröhlicher sein könnte.

Der gemeinsame Nenner all meiner Schwerpunkte führt letztlich auf eines hinaus: Wie wir unser Potenzial nutzen, wie wir uns der Welt präsentieren und was wir mit unserer Persönlichkeit bewirken. Das lässt sich bewusst und erfüllend steuern.


F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Die größten Erfolge liegen meiner Ansicht nach in den kleinen Geschenken des Alltags. Für mich gibt es nichts Schöneres, als eine Mail meiner KlientInnen und SeminarteilnehmerInnen zu erhalten, in dem sie mir berichten, wie viel sie aus unserer gemeinsamen Arbeit für ihren Alltag mitgenommen haben und welche Erfolge ihnen gelungen sind. Da hüpft mein Herz und ich weiß einmal mehr, wofür ich mache, was ich tue.

F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Die beste Überzeugungsarbeit leisten immer noch persönliche Empfehlungen. Wenn Menschen hören und sehen, was sich im Leben einzelner Personen durch gezielte Coachings und Trainings bewegen lässt, glauben sie eher, dass auch sie dazu fähig sind, etwas zu verändern.

F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Selbstverständlich. Austausch unter KollegInnen ist das Um und Auf unserer Branche und verbessert auch die Dienstleistung für unsere KundInnen.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ja, regelmäßig.
Darunter sind Vertiefungs-Seminare zu meinen Schwerpunkten ebenso wie Diplom-Lehrgänge für beratende Berufe (u.a. Lehrgang Psychologische Beratung, Supervision, AufstellungsleiterIn, Systemische ErwachsenentrainerIn, uvm.) Dazu kooperiere ich mit Top Kollegen aus meiner Branche.


F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Ich werde von Seminar-TeilnehmerInnen immer wieder gefragt, ob es ein Buch von mir gibt, in dem die vielen Tipps und Finessen im Umgang mit Konflikt- und Krisensituationen auch zum Nachlesen zu finden sind. Dafür würde ich gern dieses Jahr die Zeit finden.

F: Arbeiten Sie mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen (ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, Beratungsstellen)?

Gerade im Bereich Burn-out und Krisenmanagement ist es enorm wichtig, mit praktischen Ärzten und Psychotherapeuten zusammenzuarbeiten. Denn oft lässt sich eine Situation nicht mehr 'nur' durch Coaching bewältigen und eine vorübergehende medikamentöse Behandlung ist hilfreich bis notwendig. Das geht natürlich nur unter ärztlicher Beobachtung.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Wenn ich etwas erlebe, das mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Und das geht meist sehr leicht. Ich lache unglaublich gern.


F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

1. Gesundheit für mich und meine Familie
2. unendliche Zuversicht auch in schwierigen Situationen
3. weitere 3 Wünsche frei zu haben - schon als Kind habe ich mich in den Märchen und Disney-Filmen immer gefragt, wieso das keinem einfällt :-)


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

1. meinen Mann
2. unseren Hund
3. unser Boot


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Leben. Lieben. Lachen.

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Eine sicher sehr interessante Frage wäre noch: Wer ist Ihr Vorbild?

F: ... und wie würden Sie darauf antworten?

Mich beeindrucken Menschen, die trotz schwierigster Lebensumstände und Hindernisse das Lachen nicht verlieren, sich ihren Humor und Optimismus bewahren können. Personen, die sich unermüdlich für eine bessere Welt einsetzen und mit ihrem Lachen und ihrem Verständnis von Leben die Welt bewegen.






MediatorInnen - Vorschläge



MediatorInnen in der Nähe von 3261 Steinakirchen am Forst

Widhalm Helmut, MSc
3261 Steinakirchen am Forst, Bergstraße 3
< 1 km entfernt
Gaugl Hans-Jürgen, Mag. MSc
3392 Schönbühel an der Donau, Schönbühel 161
31 km entfernt
Reichenberger Christoph, Dr.
4320 Perg, Herrenstraße 20
36 km entfernt
Gaugl Hans-Jürgen, Mag. MSc
3100 St. Pölten, Kremser Gasse 7
45 km entfernt
Demel Friedrich, DSA
3100 St. Pölten, Ranzonigasse 4
45 km entfernt
Rieß-Fischer Gerhild, Mag.
4400 Steyr, Wieserfeldplatz 6
47 km entfernt
Anzinger Alexander, Mag.
4490 Sankt Florian, Leopold-Kotzmann-Straße 2
52 km entfernt
Reichenberger Christoph, Dr.
4232 Hagenberg im Mühlkreis, Softwarepark 37
52 km entfernt
Wögerer Ulrike, Mag. Dr.
3500 Krems an der Donau, Ringstraße 50
55 km entfernt
Muthsam Claudia, BEd, MA
3500 Krems an der Donau, Wachaustraße 42-48/B1.04
56 km entfernt
Die Entfernung bezieht sich auf die Luftlinie.

MediatorInnen in der Nähe von 8846 Willerzell

Fuchs Andreas
9490 Vaduz, Auring 52
54 km entfernt
Die Entfernung bezieht sich auf die Luftlinie.

Weitere Vorschläge



Sie sind hier: MediatorInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung