MediatorInnenEttl Brigitte




Detail-Infos zu Dr.jur. Brigitte Ettl

Kontakt:
1010 Wien, Franz-Josefs-Kai 15/9Karte
Telefon: 0676 - 431 40 74Telefon: 0676 - 431 40 74

Internet:
Alter:
59 Jahre

Thematische
Arbeitsschwerpunkte:
Arbeit und Beruf
Beziehung - Partnerschaft - Ehe
Erbschafts- und Generationskonflikte
Familie (und Stief-Familie)
Innerbetriebliche Mediation
Lehrlings-Mediation
Mobbing
Nachbarschaftskonflikte
Obsorge / Besuchsregelungen
Patienten- und Angehörigen-Mediation
Religion und Kirche
Schule und Vorschule
Trennung - Scheidung
Vermögensaufteilung
Wirtschaftsmediation

Settings:
Paare
Co-Mediation
Familien
Gruppen
Telefonische Beratung
Beratung per eMail
Mediation vor Ort
Seminare

Zielgruppen:
Jugendliche
Erwachsene
Ältere Menschen

Fremdsprachen:
Deutsch

Berufsbezeichnungen:
Eingetragene Mediatorin laut ZivMediatG



Freie Plätze und Termine von Dr.jur. Brigitte Ettl

Dienstleistung Kapazitäten frei Anmerkung
Beratung Freie Plätze
Coaching Freie Plätze
Lebens- und Sozialberatung Freie Plätze
Mediation Freie Plätze
Psychotherapie Freie Plätze
Psychotherapie mit Krankenkassen-Zuschuss
(Teilrefundierung)
Freie Plätze
Selbsterfahrung Freie Plätze
Selbsterfahrung für das psychotherapeutische Propädeutikum Freie Plätze
Supervision Freie Plätze
Training: Persönlichkeit und Soziales Freie Plätze



Downloads von Dr.jur. Brigitte Ettl

Lebenslauf 141,5 KB


Interview von Dr.jur. Brigitte Ettl

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Menschen, die eine persönliche oder berufliche Krise auch als Chance auf Weiterentwicklung sehen wollen.

F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Menschen, die sich in keiner Weise verändern möchten.

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Aus der beraterischen Krisenintervention entwickelt sich oft ein gutes Vertrauensverhältnis, sodaß Menschen dann bereit sind, sich auch mit meiner Unterstützung mit ihrer Persönlichkeit - ihrer Geschichte, ihren Ressourcen und ihren Entwicklungsmöglichkeiten - auseinanderzusetzen.

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Ich mag Menschen, ich bin neugierig und überzeugt von den Entwicklungsmöglichkeiten jeder Persönlichkeit.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Einfühlungsvermögen, Zuversicht, Kreativität, Liebe zum Detail ohne den Überblick zu verlieren, punktgenaues Formulieren

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Interesse, Kompetenz und Erfolgserlebnisse

F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

den erfolgreichen Schritt in die Selbständigkeit und Weiterempfehlungen von zufriedenen KlientInnen

F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

durch die Ermutigung von Freunden und Bekannten, nicht jedes Problem, jede Fragestellung alleine lösen zu müssen.
In dem sie mich bei Erstgesprächen oder Seminaren persönlich kennen lernen.


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja - ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen,...

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ja - Angebote und aktuelle Termine auf meiner Homepage

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Egänzung meiner Angebotspalette durch Psychotherapie - bin derzeit noch im Fachspezifikum;
eigenes Zentrum für Beratung, Coaching, Therapie, Mediation und Training - auf einer grünen Wiese mit alten Bäumen nahe der Stadt


F: Arbeiten Sie mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen (ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, Beratungsstellen)?

Ja - arbeite auch selber in einem multioroifessionellen Team einer Beratungsstelle.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

dankbar innehalten - den Augenblick wahrnehmen; ein liebevolles Du; mit meinem Hund um die Wette laufen; Zeit haben für ein Buch, fürs Klavier, für ..... Sinnliches und Sinnvolles

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Gesundheit, Zufriedenheit und motivierende Visionen

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Schreibzeug, Bibel und eine wärmende Decke

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Die Fülle des Lebens genießen und neue Chancen mit Zuversicht und Humor ergreifen.








Sie sind hier: MediatorInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung