Veranstaltungen > Lehrgang > Veranstaltung #26328


Psychotraumatologie und Resilienz


Aus- und Weiterbildung in Traumaberatung und Traumatherapie.
Art:
Lehrgang
Freie Plätze:
Datum:
06.04.2018 Freitag
Ort:
Friedstraße 23
1210 - Wien
Wien
Österreich
Inhalt:
Seelische Traumata entstehen durch lebensbedrohliche, überwältigende Erlebnisse, denen die betroffenen Menschen nicht ausweichen können. Viele psychische Störungen erweisen sich heute als Folgeentwicklungen früherer Traumatisierungen.

In den letzten Jahren hat sich das fachliche und öffentliche Bewusstsein für Traumaerfahrungen und deren seelische Folgen sensibilisiert. Theoretische Konzepte zum besseren Verständnis wurden formuliert und Behandlungsmethoden entwickelt. Ziel der Traumaarbeit ist die (Wieder)Herstellung von Resilienz, d.h. Stabilisierung und Sicherheit auf psychischer, körperlicher und sozialer Ebene, damit die Betroffenen ihren Alltag wieder bewältigen können.

Berufsbegleitender Universitätslehrgang, qualifizierte Weiterbildung für die Durchführung von Traumaberatung und Traumatherapie

Der Universitätslehrgang wird mit dem Diplom „Zertifizierte/r TraumaberaterIn“ bzw. „Zertifizierte/r TraumatherapeutIn“ (je nach Vorqualifikation) abgeschlossen.
Ziel:
Der Universitätslehrgang vermittelt professionelles Verständnis und spezielle Beratungsmethoden für die Arbeit mit Menschen, die unter Traumata, Traumafolgen, erhöhter Vulnerabilität und Resilienzeinbrüchen leiden und fördert die Sensibilisierung und das Bewusstsein eigener Grenzen auf Seiten der HelferInnen.

Vermittlung folgender Inhalte:

Geschichte des Traumabegriffs und seine gesellschaftliche Anerkennung
Einsicht in die gesellschaftlich relevante und persönliche Bedeutung von Traumata
Fachliche Kenntnisse zu Traumata, zur Neurophysiologie und zu Resillienzkräften
Professionelle Betreuungs- und Beziehungskulturen zu Traumata und deren Folgen
Resilienzkonzepte und deren Einsatz / Nutzen für Behandlung, Beratung und Betreuung
Praktische Kenntnisse über Auswirkungen von Traumatisierungen auf den Alltag und die Beziehungsgestaltung und Einbrüche in das Selbst- und Weltverständnis der Betroffenen
Handlungsrepertoire: Interventionsmöglichkeiten und -techniken
Dynamik seelischer Verletzungen bei Menschen in ausweglosen Situationen
Beziehungsangebote und nachhaltige Beziehungsgestaltung mit traumatisierten KlientInnen, Überwindung von Traumafolgen
über verdeckte Ausdrucksformen von Traumatisierungen und die Fähigkeit zur Achtsamkeit auf Seiten der HelferInnen
Knowhow, wie die HelferInnen selbst mit traumatisierten Menschen über längere Zeit arbeiten und langfristig hilfreich sein können
Sensibilisierung für eigene Grenzen und evtl. Notwendigkeiten zum Ausstieg bzw. zur Weiterleitung der KlientInnen
Zielgruppe:
PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, MedizinerInnen, JuristInnen, LehrerInnen, ErwachsenenbildnerInnen, TrainerInnen, BeraterInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PädagogInnen, MediatorInnen, SupervisorInnen etc.
ReferentInnen:
Anmeldung:
Kosten:
€ 4.125,- exkl. ÖH-Gebühr
Veranstalter:
ARGE Bildungsmanagement Wien

1210 Wien, Friedstraße 23Karte
Telefon: (01) 263 23 12
Fax Dw.: - 20
office@bildungsmanagement.at
www.bildungsmanagement.at








Sie sind hier: Veranstaltungen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at